Gamle hoveder…

… og nøgne mennesker

 Wie aus dem Titel :P und der gestrigen Ankündigung hervorgeht, gibt es heute jede Menge Bilder aus Den Ny Carlsberg Glyptotek. Außenaufnahmen finden sich auch im gestrigen Beitrag. Zum Glück, denn heute morgen hat es erstmal geschneit. Natürlich ist es zu warm für Schnee, so dass der Effekt einfach nur unangenehm war.

Im Innern der sonntags kostenlosen Glyptothek (sonst 75 DKK, also ca. 11 €, unter 18 Jahren frei – es lohnt sich also auch an anderen Tagen, dann ist wahrscheinlich auch weniger los).

Zunächst gelangt man in den Wintergarten der Glyptothek, mit sehr schönen Palmen und einer ansehnlichen Kuppel sowie vereinzelten Skulpturen.

Im nächsten Raum fanden sich eine Menge hauptsächlich griechischer Skulpturen, darunter auch zwei, die in ihrer ursprünglichen Farbenpracht wiederhergestellt worden sind.

Von dort ging es ins alte Ägypten. Eie Auswahl der sehr vielen Ausstellungsstücke folgt sogleich:

Nach den Ägyptern ging es weiter in einen wie ein Tempel gestalteten Raum, in dem viele Statuen, die meisten allerdings ohne Beschriftung, stehen.

Gleich um die Ecke hing ein etruskisches Gemälde. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, davon gibt es nicht viele.

20150301_125633
Leider war die Bildbeschreibung spärlich (etruskische Malerei). Da ich der etruskischen Schrift nicht mächtig bin, das ganze aber dem Griechischen ähnlich ist, komme ich bei der Figur rechts auf “Phedsu”. Ein Recherche ergab, dass es sich vermutlich um Phersu handelt, über den nicht sehr viel bekannt ist. Zudem scheint es sich bei dem Bildnis um eine Kopie des Originals in der Nekropole von Monterozzi zu handeln.

Es fanden sich darüber hinaus noch einige schöne Statuen, von denen ich hier eine Auswahl zeige. Auch einzelne Köpfe von bekannten Griechen standen in Mengen herum, sind aber weniger besonders hübsch als von Interesse für Susanne, falls sie mal wieder ein Bild für den Unterricht braucht. Daher tauchen sie hier nicht auf.

Wem das noch nicht genug ist, der mag mich in die zweite Etage begleiten, in der ich allerdings nur recht wenig photographiert habe, da es meist Gemälde waren, die mich nicht besonders interessierte (kein mythologischer Inhalt und nicht aus anderen Gründen umwerfend)

 

Wenn man im Internet nach der Glyptotek sucht, findet man noch einiges mehr an Bildern. Auch ich habe nicht alle – man glaubt es kaum – Photos hier hochgeladen. Manche bereichen waren wegen Renovierung geschlossen, so dass wir uns die Nasothek (ja, da gibt es eine Sammlung von Nasen, sozusagen das Gegenstück zu den sonstigen Sammlungen antiker Skulpturen, denen ja die Nasen oft fehlen).

Nach dem Besuch der Glyptothek waren wir im Fisketorvet essen. Dort entdeckten wir dann noch dieses Kunstwerk.

Sodele, das war’s für dieses Wochenende. Ich hoffe, ihr verzeiht mir die vielen Bilder von alten Köpfen und nackten Menschen.

2 thoughts on “Gamle hoveder…”

  1. Der Thor sieht aus wie ein Typ, der immer tagsüber auf einer Parkbank im Rheinpark rumhängt. Fehlt nur die Flasche Bier.

    Vaddder

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>